34. Hallenfußballturnier in der Gnaser Sporthalle am 17.12. und 26.12.2017.



Ligaportal


Fanreport Sport Union Sport Union

Spielberichte

Gnas ist nach 1:1 (1:0) - Remis gegen Mettersdorf wieder Leader !

7. Runde, am 2012-09-21
Bericht von: Luis Niederl
USV Mettersdorf - USV Gnas  1:1 (1:0).


USV Gnas: Roth, Klenner, Geigl, Hödl, Zimmermann; Kölldorfer (90. T.Puntigam), M.Schadler (71. M.Rauch), C.Schadler, Kniewallner; D.Haas, C.Fink.
USV Mettersdorf: Krenn, B.Blagus, Seiner, Thomann, Hutter (80. Horvat Markovic), K.Blagus, Lipp (90. S.Tischler), C.Tischler, Lebenbauer (90. Gsell), Dienstl, Rucker.
Tore: Thomann (39.) bzw. Kniewallner (57.).
Mettersdorf, 550 Zuseher, SR Klaus Brunner, Ass. Spörk, Ruprechter.

In der 7. Runde kam es zum ersten Derby gegen Aufsteiger Mettersdorf. Der Tabellendritte spielte in der Saison 2004/05 noch in der 1. Klasse Süd und konnte seither drei Meistertitel feiern. Im Sommer haben sich die Südsteirer mit namhaften Spielern verstärkt und zählen auch zu den Titelaspiranten.
Nach der überraschenden und unglücklichen Heimniederlage gegen Pischelsdorf war man gespannt, ob die Gnaser im Derby gegen den Dritten in die Erfolgsspur zurückfinden können. Rund 550 Zuseher kamen zu diesem Duell auf den Mettersdorfer Sportplatz. Während Mettersdorf-Trainer Kindler aus dem Vollen schöpfen konnte, musste Gnas-Trainer Bez auf die Verletzten, Kapitän Christoph Haas und Rene Obendrauf verzichten. Weiters fehlten Benjamin Puntigam, Johannes Fink, Michael Stangl und Georg Liebmann, sodass nur vier Spieler (Taucher, Ettl, T.Puntigam und Markus Rauch, der später sein Comeback in der Ersten feierte) auf der Ersatzbank Platz  nahmen.

Die Gnaser versuchten von Beginn an das Spiel in die Hand zu nehmen, ohne vorerst eine zwingende Chance herauszuspielen. Die Hausherren zeigten erstmals in der 10. Minute auf. Thomann köpfelte einen Eckball von der rechten Seite übers Tor von Goalie Roth.
Im Gegenzug vergab Raphael Kniewallner eine Riesenchance zur Führung. Nach einem weiten Abschlag der Gnaser Verteidigung zog Kniewallner, der auf der rechten Außenbahn spielte, auf und davon und schoss aus spitzem Winkel haarscharf  am langen Eck vorbei. Eine weitere gute Möglichkeit hatte Daniel Haas in der 16. Minute vor den Beinen, doch er erwischte einen Eckball, an der 2. Stange stehend, nicht voll und so konnten die Hausherren den abgerissenen Volleyschuss durch Lipp bereinigen. Nach rund 25 Minuten Feldüberlegenheit der Gnaser fanden die Hausherren allmählich besser ins Spiel.
In der 28. Minute kamen die Kindler-Schützlinge zu einer guten Möglichkeit durch Lebenbauer, der sich auf der rechten Seite durchtankte und den Ball am herauslaufenden Gästetorhüter Roth vorbeischob. Gnas-Verteidiger Geigl sprang helfend ein und konnte zur Ecke retten.

Nach Zuspiel von Daniel Haas scheiterte Kniewallner auf der anderen Seite an Torhüter Krenn (34.).

Entgegen dem Spielverlauf gelang den Hausherren in der 39. Minute der Führungstreffer. Auf der rechten Seite bekam Florian Thomann den Ball und stürmte Richtung Gnas-Strafraum, mit einem Hacken ließ er Gnas-Verteidiger Zimmermann ins Leere laufen und mit schönem Schuss vom Sechzehner gab er Torhüter Roth das Nachsehen. Riesenjubel bei den heimischen Spielern und Fans und verdutzte Gesichter bei den Gnasern. Das war auch schon die 1:0-Pausenführung für die Hausherren.

Beide Mannschaften kamen in unveränderter Aufstellung aus den Kabinen.

Ein ähnlicher Spielcharakter auch in der zweiten Spielhälfte. Die Gnaser spielbestimmend, die Hausherren auf Konter lauernd. In der 57. Minute gelang den Gnasern der verdiente Ausgleich. Einen weiten Pass von Matthias Schadler nahm Raphael Kniewallner auf der linken Seite an und zog der gegnerischen Verteidigung davon. Gegen den noch etwas abgefälschten Schuss von Kniewallner war Torhüter Krenn machtlos. 1:1 und die Hoffnung bei den Gnasern auf drei Punkte keimten auf.
Kurz nach dem Ausgleichstreffer vergab Gnas-Verteidiger Klenner nach Ecke von rechts. Er beförderte den Ball übers Tor.
In der 70. Minute klärte Gnas-Goalie Roth durch rechtzeitigen Herauslaufen vor Thomann. Nach Freistoß von Kölldorfer schoss Klenner über die Querlatte (74.). 

Den Matchball vergaben die Gnaser in der 86. Minute. Nach Foul an Kniewallner gab es Freistoß für Gnas aus rund 18 m. Torhüter Krenn ließ den scharf getretenen Freistoßball von Geigl fallen und vom Bein des Gnaser Stürmers Christian Fink prallte der Ball ab in Richtung Tor. Der Ex-Gnaser und Verteidiger Wolfgang Dienstl konnte im letzten Augenblick auf der Torlinie den Ball noch wegschlagen.

Die Hausherren versuchten in der Schlussphase durch vermehrte Angriffe die endgültige Entscheidung zu ihren Gunsten herbeizuführen, konnten sich aber gegen die gut stehende Abwehr der Gnaser nicht entscheidend durchsetzen und so blieb es beim 1:1-Remis, mit dem beide Mannschaften leben können. Die Gnaser sogar besser, denn mit der gleichzeitigen Heimniederlage der Pischelsdorfer gegen Pöllau eroberte die Bez-Elf die Tabellenführung zurück. Schiedsrichter Brunner musste in dieser teilweise ruppig geführten Partie gleich 10 gelbe Karten (je Team 5 Karten) zücken.

Im nächsten Heimspiel, am kommenden Freitag empfängt unsere Mannschaft die Fuchs-Elf, St. Margarethen/R. Da gibt es ein Wiedersehen mit dem Ex-Gnaser Matthias Winter, der es in St.Margarethen bisher immerhin auf 5 Volltreffer gebracht hat.


 

Volle Ränge beim Derby in Mettersdorf.
 

Mettersdorf-Trainer Johann Kindler auf dem Weg zur Betreuerbank.
 

Die Gnaser Ersatzbank mit Taucher, T.Puntigam, Ettl und M. Rauch (von links).
 

Gnas-Trainer Johann Bez schreitet zur Betreuerbank.
 

Das Schiriteam führt die Mannschaften aufs Feld.
 

Schnell noch einmal die Köpfe zusammenstecken - die Mettersdorfer.
 

Gnas-Verteidiger Klenner, dahinter Marcus Lipp.
 

Am Ball Daniel Seiner.
 

Einwurf von Stefan Klenner, rechts Mettersdorf-Trainer Kindler.
 

Thomann (Nr. 7) köpfelt einen Eckball über das Gnaser Tor (10.).
 

Kniewallner (rechts) vergibt in der 11. Minute eine Riesenchance zur Führung...
 

...der Ball geht haarscharf am langen Eck vorbei.
 

Daniel Haas (2.von rechts) erwischt einen Eckball nicht voll - Lipp bereinigt in der Folge (16.).
 

Klenner in der Luft.
 

Auf der linken Außenbahn spielte Christian Kölldorfer (am Ball).
 

Klenner (Nr.2) gegen Lipp.
 

Die Gnaser Kölldorfer (Nr.19) und Klenner (Nr.2) gegen Rucker und Seiner.
 

Links Daniel Haas, rechts Kevin Hutter.
 

Riesenchance für Mettersdorf. Lebenbauer (rechts) schiebt den Ball an Torhüter Roth vorbei...
 

....Geigl (3.von rechts) rettet zur Ecke (28.).
 

Klenner (links) duelliert sich mit Lipp.
 

Kniewallner (2.v.re) scheitert nach schöner Vorlage von Daniel Haas an Goalie Krenn (34.).
 

Nach Foul von Rucker an Klenner sieht Rucker die gelbe Karte...
 

....gleich darauf Lipp wegen Kritik.
 

Christian Schadler setzt sich im Zweikampf durch.
1:0 für Mettersdorf durch Florian Thomann in der 39. Minute.

Thomann stürmt über die rechte Seite Richtung Gnaser Strafraum, läßt mit einem Hacken Zimmermann aussteigen...
 

....und schießt vom Sechzehner...
 

....Gnas-Keeper Roth hat keine Chance....
 

...als erster Gratulant eilt Kreso Blagus herbei...
 

...der Torschütze wird von seinen Kollegen umringt.
 

Christian Schadler wird vom Gnaser Teambetreuer Weinhandl behandelt.
 

Kopfballabwehr von Alfred Geigl.
 

Rucker stürmt in die gegnerische Hälfte.
 

Rund 550 Zuseher sahen ein spannendes und ruppiges Derby.
 

Christian Fink hatte in der 86. Minute den Matchball vor den Beinen.
 

Gnas-Verteidiger Daniel Zimmermann beim Kopfballduell gegen Florian Thomann.
 

Michael Rucker (am Ball), daneben Christian Kölldorfer.
Der Ausgleich zum 1:1 durch Raphael Kniewallner in der 57. Minute.

Nach weitem Pass von M.Schadler stürmt Kniewallner auf links davon und schießt...
 

...zum verdienten 1:1-Ausgleich ein...
 

...Christian Kölldorfer gratuliert Kniewallner überschwenglich.
 

Vor den Augen des verletzten Gnaser Kapitän Christoph Haas versucht sich Kölldorfer gegen Lebenbauer durchzusetzen.
 

Mettersdorf-Kapitän Michael Rucker hat bereits 6 gelbe Karten auf dem Konto.
 

Gnas-Goalie Roth bei einer Abwehraktion.
 

Der Ex-Gnaser Wolfgang Dienstl vor der Ausführung eines Freistoßes.
 

Klenner und Geigl kümmern sich um Thomann.
 

Roth vor Thomann ((67.).
 

Markus Rauch (links) feiert sein Erste-Comeback nach verletzungsbedingtem Ausscheiden von Matthias Schadler...
 

...der von Weinhandl versorgt wird (71.).
 

Christian Schadler (links) im Laufduell mit Kreso Blagus.
 

In der 80. Minute kommt Daniel Horvat Markovic (links) für Kevin Hutter und begrüßt Christian Fink.
 

Da war offensichtlich Trainer Bez mit einer Schiedsrichterentscheidung nicht einverstanden.
 

Die Gnaser Abwehr in Bedrängnis.
 

Der Matchball für die Gnaser in der 86. Minute. Kniewallner wird gefoult...
 

...Geigl (Nr. 8) schießt den Freistoß, Goalie Krenn läßt den Ball aus...
 

...und springt von den Beinen von Christian Fink (3.v.links) Richtung Tor, rechts eilt Verteidiger Dienstl herbei...
 

...und rettet auf der Torlinie. Glück für die Hausherren !
 

Florian Thomann, der Torschütze für die Mettersdorfer, im Duell gegen Alfred Geigl, rechts Markus Rauch.
 

Minifeuerwerk nach dem Spiel.
 

Der Gnas-Torschütze Raphael Kniewallner.