34. Hallenfußballturnier in der Gnaser Sporthalle am 17.12. und 26.12.2017.



Ligaportal


Fanreport Sport Union Sport Union

Spielberichte

Mit dem 7:0 (5:0)-Schützenfest wurde auch stolzer Heimrekord gebrochen.

9. Runde, am 2012-10-05
Bericht von: Luis Niederl
USC Sonnhofen - USV Gnas  0:7 (0:5).


USV Gnas: Roth, Klenner, Hödl, C.Haas, Zimmermann; M.Schadler, Geigl, Kölldorfer (68. Stangl), B.Puntigam (75. Liebmann); D.Haas, Kniewallner.
USC Sonnhofen: Schaunigg, Faist, R.Kraussler, Pötz (77. C.Ebner), Kiss, Kerschbaumer, Tuttner, D.Ebner, Prinz (HZ P.Ebner), G.Kraussler, Schweighofer (HZ Scherleitner).
Tore: Daniel Haas (13.Elfer, 36., 40., 65.), Zimmermann (29.), Kniewallner (42.), Christoph Haas (75.).
Rote Karten: Gernot Kraussler (60.), Michael Stangl (86.).
Gelbe Karten: Schaunigg, Faist, Scherleitner.
Sonnhofen, Hans Krogger Stadion, 250 Zuseher, SR Mitteregger, Ass. Paul, R. Hasanovic.

In der 9. Runde bekamen es die Gnaser mit einem bisher unbekannten Gegner zu tun. Der Aufsteiger aus dem Osten (6 km nördlich von Pöllau) liegt derzeit mit 9 Punkten auf dem 11. Platz, ist aber daheim seit mehr als 25 (!) Monaten ungeschlagen - die letzte Niederlage setzte es mit dem 0:2 gegen Bad Waltersdorf am 4.9.2010. In dieser Saison gab es bisher immerhin zwei Heimsiege und zwei Remis. Trotz des stolzen Heimrekords galt der Tabellenführer Gnas bei allen Experten als Favorit. Doch die Gnaser mussten in diesem Auswärtsspiel neben dem langzeitverletzten Heiko Wohlmuth auch Rene Obendrauf, Christian Schadler, Christian Fink (bisher 2 Tore in der OL und 7 Tore in der GL Süd) und Johannes Fink vorgeben. Beim Gegner fehlten neben dem gesperrten Toth auch Kernbichler, der sich in dieser Woche am Finger verletzt hatte.

Das schmucke, rund 300 Sitzplätze fassende neue Hans Krogger Stadion wird am kommenden Sonntag im Rahmen einer Feier u.a. von LH-Stv. Schützenhöfer und dem Präsidenten des Steirischen Fußballverbandes, Dr. Wolfgang Bartosch und mit Segnung durch einen Pfarrer offiziell seiner Bestimmung übergeben.

Nur in den ersten Minuten konnten die Hausherren mit den Gnasern einigermaßen mithalten. Da kam auch Balazs Kiss zu einer Chance, er setzte das Leder aber ans Außennetz (3.). Doch schon bald übernahmen die Gnaser das Kommando und in der 13. Minute stand es bereits 1:0 für den Tabellenführer. Verteidiger Klenner war einem fast aussichtslosen Ball mit viel Einsatz nachgesprintet und erreichte das Leder noch vor Torhüter Schaunigg, wurde aber vom Goalie unsanft des Leders beraubt. Den Elfer verwandelte Daniel Haas in sicherer Manier. In der 16. Minute kamen die Hausherren über die rechte Seite, beim Abschluss wurde Gernot Kraussler von Verteidiger Hödl erfolgreich attackiert, das Leder landete im Außennetz. Wenig später konnte der gegnerische Torhüter einen Geigl-Schuss halten (19.). Die Gnaser ließen nun Ball und Gegner laufen. So auch in der 29. Minuten, als Verteidiger Daniel Zimmermann seinen großen Auftritt hatte. Nach Zuspiel von Kölldorfer zog er unwiderstehlich seinen Widersachern davon und überhob letztendlich auch noch den am 5er stehen Goalie zum 2:0

In der  36. Minute schlug wieder Daniel Haas zu. Er zog auf halbrechts seinem Bewacher D. Ebner davon und gab Torhüter Schaunigg mit dem Schuss ins rechte Eck das Nachsehen. 3:0 für Gnas nach 36 Minuten.

Vier Minuten später gab es Freistoß für Gnas auf der rechten Seite. Matthias Schadler hob den Ball gefühlvoll in den Strafraum und Daniel Haas stand am richtigen Ort, dort, wo ein Goalgetter steht. Er verlängerte per Kopf zum 4:0.

Damit gaben sich die Gnaser aber noch nicht zufrieden. In der 42. Minute kam der Auftritt von Raphael Kniewallner. Auf der linken Seite zog er im Laufduell seinem Gegner, Reinhard Krausler davon und schob aus spitzem Winkel die Kugel am Torhüter vorbei ins Netz. 5:0 und das war auch der überraschende, aber aufgrund der großen Überlegenheit auch nicht unverdiente Zwischenstand.

Sonnhofen Co-Trainer Josef Prinz nahm in der Pause zwei Veränderungen vor, doch auch diese Maßnahmen brachten keinen Erfolg. Die Gnaser schalteten nun wohl einen Gang zurück, beherrschten aber weiterhin das Spielgeschehen. Vereinzelte Konter des Aufsteigers brachten unsere Abwehr kaum in Verlegenheit. Schüsse von Tuttner (49.) und Kiss (71.) gingen jeweils am langen Eck vorbei ins Torout. In der 53. Minute warf sich Roth erfolgreich Tuttner vor die Beine. Das waren auch schon die erwähnenswerten Möglichkeiten der Gastgeber in der zweiten Halbzeit. Die Gnaser waren da gefährlicher. Nach einem herrlichen Diagonalpass von Daniel Haas lief Christian Kölldorfer auf der rechten Seite allein aufs gegenrische Tor, zögerte aber zu lange und wurde noch von Domink Ebner eingeholt, der den Schuss zur Ecke blocken konnte (57.).

Nach einem Foul an Alfred Geigl wurde Gernot Kraussler in der 60. Minute mit der Roten Karte des Feldes verwiesen. Vor dem Verlassen des Platzes entschuldigte sich der Sonnhofner noch bei Geigl. Eine schöne und faire Geste des Ausgeschlossenen.

Daniel Haas stand in der 65. Minute nochmals im Mittelpunkt. Benjamin Puntigam flankte von der rechten Seite in den Strafraum, an der 2. Stange stand Daniel Haas, aus kürzester Distanz schoss Haas aufs Tor. Torhüter Schaunigg konnte den Ball nicht bändigen und ließ ihn fallen, Haas setzte nach und staubte zum 6:0 ab.

Eine weitere gute Chance ließ der kurz zuvor eingewechselte Michael Stangl aus. Auch er stand nach einer weiten Flanke von Geigl dort, wo kurz zuvor Daniel Haas erfolgreich war, doch Stangl zögerte und mit vereinten Kräften konnte ihm das Leder noch abgenommen werden (71.).

Das 7:0 fiel aus einem Freistoß von Kapitän Christoph Haas, der nach Foul an Matthias Schadler den Ball sehenswert im rechten Kreuzeck versenkte.

Ein M.Schadler Freistoß zog in der 79. Minute knapp am langen Eck vorbei. Bei einem Schuss von Daniel Haas war Goalie Schaunigg auf dem Posten (80.). Die letzte große Möglichkeit fand Christoph Haas nach einem Eckball in der 81. Minute vor, der Kapitän schoss aber ungehindert aus kürzester Distanz rechts am Tor vorbei.

In der 86. Minute musste der in der 68. Minute eingewechselte Michael Stangl nach einem unnötigen Foul ohne Ball mit der Roten Karte den Platz verlassen.
Der Sieg gegen Sonnhofen war bereits der siebente Sieg der Gnaser ohne Gegentreffer ! Das Eckenverhältnis lautete am Ende "nur" 6:4 für Gnas.

Jede Serie hat einmal ein Ende, auch die tolle Heimserie der Sonnhofner ging mit diesem Debakel zu Ende. Doch dass diese mit einem derart hohen Ergebnis zu Ende gehen würde, mit dem hatte wohl niemand gerechnet. Ein Pauschallob unserer Mannschaft, die die vielen Ausfälle gut verkraften konnte und groß aufspielte. In der nächsten Runde empfängt die Bez-Elf die Amateure aus Hartberg. Da die Erste Hartberger Mannschaft Länderspielpause hat, wird wohl die eine oder andere Verstärkung aus der Ersten dabei sein.

Spielbeginn ist aufgrund des WM-Länderspieles gegen Kasachstan am kommenden Freitag erst um 20 Uhr in Gnas.


 

Co-Trainer Josef Prinz musste diesmal den beruflich verhinderten Sonnhofen-Trainer Helmut Leitner vertreten.
 

Das neue Hans Krogger Stadion wird am kommenden Sonntag offiziell eröffnet.
 

Beobachtet seinen nächsten Gegner: Pischelsdorf-Trainer Franz Pendl mit Familie auf der Tribüne.
 

Die Sonnhofner traten mit neuen Dressen an.
 

Die Gnaser wie üblich, ganz in weiß.
 

Die Teams vor der Tribüne.
 

Das Schiriteam begleitet die Mannschaften aufs Feld.
 

In der 3. Minute schießt Balazs Kiss (rechts) ans Außennetz.
 

Bein gegen Bein: Alfred Geigl (rechts) und Gernot Kreissler.
1:0 für Gnas durch Daniel Haas in der 13. Minute.

Stefan Klenner (Nr.2) sprintet mit viel Einsatz einen fast aussichtslosen Ball nach...
 

...und wird von Torhüter Schaunigg gefoult....
 

...den Strafstoß verwandelt Daniel Haas zum 1:0.
 

Gnas-Innenverteidiger Hödl (3.v.re) kann einen G.Kraussler-Schuss zur Ecke blocken (16.).
 

Gnas-Stürmer Raphael Kniewallner (links) steuerte das Tor zum 5:0 bei.
 

Wieder starke Leistung: Gnas-Außenverteidiger Stefan Klenner.
 

Starke Leistung auch von Alfred Geigl, er musste diesmal im Mittelfeld werken.
2:0 für Gnas durch Daniel Zimmermann in der 29. Minute.

Nach Zuspiel von Kölldorfer zieht Verteidiger Zimmermann eine Soloshow ab..
 

...er zeigt den Gegnern die Ferse, sieht den Torhüter vor dem Tor stehen und überhebt ihn zum 2:0.
 

...Torhüter Schaunigg hat das Nachsehen...
 

...Kapitän Christoph Haas und Kollegen gratulieren.
3:0 für Gnas durch Daniel Haas inder 36. Minute.

Daniel Haas zieht auf halbrechts seinem Widersacher Dominik Ebner davon...
 

...und schießt zum 3:0 ein....
 

...die Kollegen eilen zur Gratulation.
4:0 für Gnas durch Daniel Haas in der 40. Minute.

Matthias Schadler hebt einen Freistoß in den Strafraum...
 

...Daniel Haas ist per Kopf zur Stelle...
 

...und wird von Assistgeber M.Schadler, Klenner und Christoph Haas gefeiert.
5:0 für Gnas durch Raphael Kniewallner in der 42. Minute.

Kniewallner enteilt Reinhard Kraussler und schiebt die Kugel an Torhüter Schaunigg vorbei ins Netz..
 

....der Ball passiert die Torlinie...
 

....Goalie Schaunigg und Kollegen sind fassungslos. M.Schadler als erster Gratulant.
 

Christoph Tuttner (Nr.9) hebt den Ball an Roth und am langen Eck vorbei (49.).
 

Nach Verletzungspause wieder dabei: Kapitän Christoph Haas erzielte ein schönes Freistoßtor.
 

Roth wirft sich Tuttner erfolgreich entgegen (53.).
 

Daniel Haas hatte diesmal viel Spaß und traf gleich vier Mal.
 

Nach herrlichem Diagonalpass von Daniel Haas läuft Kölldorfer aufs gegnerische Tor, zögert aber zu lange und D.Eber (Nr.11) kann zur Ecke retten (57.) ...
 

Rote Karte für Gernot Kraussler nach Foul an Geigl...
 

...er entschuldigt sich noch bei Geigl, bevor er das Feld verläßt (60.).
6:0 für Gnas durch Daniel Haas in der 65. Minute.

Benjamin Puntigam flankt in den Strafraum...
 

...der Schuss von Daniel Haas wird von Goalie Schaunigg abgewehrt, er läßt den Ball aber fallen, D. Haas staubt ab....
 

...der Goalgetter freut sich über sein viertes Tor an diesem Tag.
 

Eine Riesenchance vergibt Michael Stangl. Nach einer Geigl-Flanke zögert Stangl (links)...
 

...mit vereinten Kräften wird ihm das Leder noch abgenommen (71.).
 

Balazs Kiss (Nr.7) schießt am Tor vorbei (71.).
 

Eine Spielszene aus der 2. Halbzeit.
7:0 für Gnas durch Christoph Haas in der 75. Minute.

Foul an Matthias Schadler - Freistoß für Gnas...
 

Kapitän Christoph Haas (links) tritt den Freistoß...
 

...und trifft ins linke Kreuzeck. 7:0 für Gnas....
 

Christoph Haas wird gefeiert.
 

Nach einem unnötigen Foul ohne Ball wird Michael Stangl (Nr.15) des Feldes verwiesen (86.).
 

Die Gnaser jubeln über diesen Kantersieg.
 

Bei der Heimfahrt ...ein sichtlich glücklicher Präsident Rudi Schwarz...
 

...eine Kartenrunde mit Andy Zach, Alfred Geigl, Matthias Schadler und Stefan Klenner...
 

...ein gut gelaunter Sektionsleiter Marc Trummer, dahinter Fan Kagi...
 

...und froh gestimmte Torschützen, Daniel Haas mit Freundin Michelle Luttenberger und Kapitän Christoph Haas.