34. Hallenfußballturnier in der Gnaser Sporthalle am 17.12. und 26.12.2017.



Ligaportal


Fanreport Sport Union Sport Union

Spielberichte

Gnas kommt gegen B. Waltersdorf über ein mageres 1:1 (1:0) nicht hinaus.

12. Runde, am 2012-10-26
Bericht von: Luis Niederl
USV Gnas - TUS Bad Waltersdorf  1:1 (1:0).


USV Gnas: Roth, B.Puntigam, Hödl, C. Haas, Zimmermann; C. Schadler, Geigl, J. Fink (57. Stangl), Kölldorfer (72. T. Puntigam), D. Haas, Kniewaller.
TUS Bad Waltersdorf: Szommer, Gaulhofer, Schaffer, S. Pieber, Schuh (81. Jesbina), Weber, Wiener, Wagenhofer, C. Pieber, Reichl, Bauer.
Tore: Kniewallner (26.) bzw. S. Pieber (85.Elfer).
Gelbe Karten: B. Puntigam bzw. Gaulhofer, Schuh, Reichl.
Gnas, 200 Zuseher, SR Lamb, Ass. Grill, Rausch.
Match & Matchball Sponsor

Letztes Heimspiel im Herbst am Freitag Abend bei einsetzendem Regen. Nur rund 200 Zuseher wollten das Spiel gegen den 13. der Tabelle, Bad Waltersdorf sehen. Alle Experten rechneten mit einem Sieg des Tabellenführers aus Gnas. Doch viele wussten nicht, dass die Gnaser stark ersatzgeschwächt in diese Begegnung gehen mussten. Denn, neben den Langzeitverletzten Wohlmut, Obendrauf und Christian Fink, der sich am Sonntag beim Comebackversuch in der Zweiten abermals verletzte, fehlten auch Klenner, der sich in St. Anna kurz vor Schluss eine Oberschenkelverletzung zuzog und Matthias Schadler durch die Gelbsperre. Trotzdem war man im Lager der Gnaser zuversichtlich. Bei den Gästen fehlte Manuel Bucsek aufgrund einer Sperre.

Die Gnaser begannen mit einer guten Chance, die bereits in der 2. Minute herausgespielt wurde. Geigl kam über die rechte Seite, passte zur Mitte, Daniel Haas traf das Leder nicht gut, so war die erste Möglichkeit dahin. In der 19. Minute konnte Gästekeeper Szommer einen D.Haas-Schuss halten.

In der 26. Minute wurde Gnas-Stürmer Raphael Kniewallner von Christian Schadler mit einem Steilpass bedient, Kniewallner setzte sich im Sprint gegen die gegnerische Verteidigung durch und schob das Leder am herausgelaufenen Szommer vorbei ins Netz. 1:0 für Gnas.

Nach einem Freistoß von Benjamin Puntigam setzte Daniel Haas das Leder knapp an der linken Torstange vorbei ins Torout (36.). Wenig später kamen die Gnaser über die linke Seite in den Strafraum. Kölldorfer wollte am langen Eck den Stanglpass von Zimmermann direkt übernehmen, traf den Ball aber ganz schlecht und so ging der Ball in eine andere Richtung als gewollt (36.).

Die Gäste fanden die beste Gelegenheit kurz vor der Pause vor. Goalie Roth konnte einen gefährlich getretenen Eckball abwehren und dann im Nachsetzen im Getümmel klären.

Pausenstand nach einem auf schwachem Niveau stattgefundenen Spiel 1:0 für die Heimischen.

Wenig Änderung des Spielcharakters vorerst zu Beginn der zweiten Halbzeit.
Ein Freistoß von Christoph Haas landete in den Armen von Keeper Szommer (59.).

Die Gäste wurden nun offensiver. Nach einem Eckball von der rechten Seite setzte S. Pieber einen Kopfball knapp neben die linke Torstange (61.). Ein Tor für die Gäste aus einem Freistoß wurde wegen eines Foulvergehens nicht anerkannt (65.). In der 69. Minute kamen die Gäste über die linke Seite, Bauer traf aus spitzem Winkel ans Außennetz.

Auf der anderen Seite versuchte Alfred Geigl auf der rechten Seite, ebenfalls aus spitzem Winkel den Abschluss, der Ball kollerte aber am Tor entlang, Daniel Haas und Kölldorfer kamen nicht ans Leder.

In der 73. Minute kamen die Gäste abermals über die linke Seite, diesmal wurde der Schuss von Bauer noch ans Außennetz abgefälscht. Nach der darauffolgenden Ecke war Roth bei einem Schuss aus dem Hinterhalt auf dem Posten.

Eine gute Gelegenheit vergaben die Gnaser in der 79. Minute nach einem von Daniel Haas getretenen Freistoß. Geigl kam im Fallen an den von Szommer abgewehrten Ball, doch der Edelroller landete in den Armen des Goalies.

Als viele schon mit einem knappen Sieg der Gnaser rechneten, schlug die Thermenelf zu. Benjamin Puntigam beging in der 84. Minute am durchbrechenden Manuel Bauer ein Foul im Strafraum. Elfer für die Gäste und die gelbe Karte für Puntigam. Diesen Strafstoß verwandelte Sebastian Pieber sicher zum 1:1 (85.).

In der 87. Minute reklamierten die Gnaser Elfmeter, nachdem Daniel Haas nach einem hohen weiten Ball im Gästestrafraum zu Boden ging, doch SR  Lamb ließ weiter spielen.

In den Schlussminuten mussten beide Torhüter bei Halbchancen noch je einmal eingreifen, es blieb aber beim letztendlich gerechten, aber für die Gnaser enttäuschenden 1:1-Remis, wodurch es Verfolger Pischelsdorf nun in der Hand hat, den Herbstmeistertitel zu erobern. Für die Gnaser war dies das schlechteste Spiel im Herbst, es erinnerte irgendwie an das verpatzte Straden-Spiel (1:1) im Frühjahr.

Am Sonntag, 4.11. müssen die Gnaser im letzten Herbst-Spiel noch zu den Weizern, die nach dem gestrigen 4:3-Sieg in Bad Gleichenberg aufhorchen ließen. Da kann der heute gesperrte Matthias Schadler wieder dabei sein. Spielbeginn ist im Weizer Stadion um 10.30 Uhr.


 

Gnas-Teamarzt Dr. Klaus Bernhard (rechts) und Gnas-Teambetreuer Hermann Weinhandl.
 

Die Firma MARTONI war diesmal Match- und Matchballsponsor.
 

Platzsprecher Dir. Walzl gibt die Mannschaftsaufstellungen bekannt.
 

Die Bad Waltersdorfer formieren sich zum Einlaufen.
 

Die Gnaser haben Aufstellung genommen...
 

...auch die Gäste aus Bad Waltersdorf.
 

Schiedsrichter Lamb, daneben Ass. Rausch bei der Platzwahl mit den beiden Kapitänen Schaffer und C. Haas.
 

Ehrenanstoß durch Christoph und Anton Liebmann der Firma MARTONI.
 

Bereits in der 2. Minute rasiert Daniel Haas (2.v.links) eine Geigl-Hereingabe.
 

Gnas-Stürmer Raphael Kniewallner, der Torschütze zum 1:0.
 

Dicke Luft im Gästestrafraum.
 

Vier Gnaser nehmen sich um einen Gästespieler an.
 

Daniel Haas schießt Augenblicke später aufs Tor, Szommer im Gästetor hält (19.).
 

Alfred Geigl (am Ball) spielte im Mittelfeld....
 

...Benjamin Puntigam rechter Außenverteidiger.
1:0 für Gnas durch Raphael Kniewallner in der 26. Minute.

Christian Schadler setzt Kniewallner mit einem Steilpass ein...
 

...Kniewallner setzt sich im Laufduell mit der gegnerischen Verteidigung durch...
 

...und schiebt das Leder links am Tormann vorbei ins Netz....
 

...Kniewallner dreht jubelnd ab.
 

Kapitän Schaffer zieht in die gegnerische Hälfte.
 

Die Spieler beobachten den hohen Ball.
 

Christian Schadler, Assistgeber zum 1:0, spielte im Mittelfeld.
 

Daniel Haas (Nr.9) setzt einen B. Puntigam-Freistoß knapp neben das Tor (36.).
 

Noch in der selben Minute vergibt Kölldorfer (rechts) eine Zimmermann-Hereingabe von links, der Direktschuss misslingt.
 

14 Akteure auf engstem Raum.
 

Torhüter Roth wehrt einen Eckball ab...
 

...und klärt die gefährliche Situation im Nachsetzen (44.).
 

Geigl (am Boden) wehrt sich im Sitzen.
 

Nach einem Eckball setzt Sebastian Pieber (3.v.li) den Ball per Kopf am Tor von Roth vorbei (61.).
 

Manuel Bauer trifft mit seinem Schuss das Außennetz (69.).
 

Der Schuss von Manuel Bauer wird ...
 

...ans Außennetz abgefälscht (73.).
 

Nach einer Ecke kann Gnas-Keeper Roth einen Schuss halten (74.).
1:1 durch Sebastian Pieber aus einem Elfer in der 85. Minute.

Manuel Bauer (am Ball) zieht in den Strafraum...
 

...und wird von Verteidiger B. Puntigam gefoult...
 

....Bauer stürzt, Elfmeter für die Gäste und gelbe Karte für Puntigam...
 

...Sebastian Pieber verwandelt den Strafstoß sicher zum 1:1.
 

Nach einem hohen, weiten Ball in den Strafraum geht Daniel Haas...
 

...zu Boden....
 

...die Gnaser reklamieren Elfmeter, SR Lamb läßt weiterspielen (87.).