34. Hallenfußballturnier in der Gnaser Sporthalle am 17.12. und 26.12.2017.



Ligaportal


Fanreport Sport Union Sport Union

Spielberichte

Erfolgreiches Trainerdebüt von Christian Puntigam !

15. Runde, am 2013-04-09
Bericht von: Luis Niederl
USV Gnas - UFC Fehring  2:0 (2:0).


USV Gnas: Roth; Klenner, C.Schadler, C.Haas, Zimmermann; B.Puntigam, M.Schadler; Lackner (21.Wohlmuth), Obendrauf (77. T.Puntigam), Kniewallner; D.Haas (83. C.Fink).
UFC Fehring: Pfeiler, Heuberger, Lindner, A.Glanz, Dolinar, Repina, Kriegl (HZ P.Glanz), Weinrauch (52. Dier), Mild, Landl, Harhammer (60. F.Glanz).
Tore: Kniewallner (1.), D.Haas (45.).
Gelbe Karten: Obendrauf bzw. Landl, A.Glanz, Dier.
Gnas, 400 Zuseher, SR Brunner, Ass. Komornyik, Ruprechter.
Match & Matchball Sponsor

Matchballsponsor:

Nach den witterungsbedingten Absagen der letzten Wochen war es endlich so weit. Das erste Spiel konnte auf Gnaser Boden gespielt werden. Der Platz war zwar sehr tief, aber bespielbar. Sieht man vom kalten Wind ab, spielte diesmal auch das Wetter mit. Leider kamen nur rund 400 Fans zum Derby gegen Fehring. Auch ich durfte erstmals nach meiner Knieoperation wieder live dabei sein. Diese Gelegenheit möchte ich nutzen, um mich bei allen zu bedanken, die mich besucht bzw. Genesungswünsche übermittelt haben.
Mit Christian Puntigam haben die Gnaser nicht nur einen neuen Trainer, mit Franz Sägner aus Grabersdorf hat der USV Gnas auch einen neuen Sektionsleiter-Stv. und Rupert Lerner aus Gnas verstärkt das Ordnerteam.

Gnas-Trainer Christian Puntigam hat derzeit den gesamten Kader zur Auswahl. Mit Heiko Wohlmuth und Christian Fink saßen zwei wieder genesene Spieler auf der Ersatzbank - sie wurden im Verlauf des Spieles auch eingesetzt. Christian Schadler kehrte wieder in die Innenverteidigung zurück, Matthias Schadler nahm die Sechserpostion wieder ein.
Viele Zuschauer hatten noch nicht Platz genommen (auch ich war mit dem Objektivwechsel noch nicht fertig), als in Gnas zum ersten Mal an diesem Abend gejubelt werden konnte. Verteidiger Klenner brachte einen weiten Outeinwurf auf den Kopf von Rene Obendrauf, der Mittelfeldspieler verlängerte und plötzlich stand Kniewallner mit dem Ball allein vor dem Fehringer Goalie. Diese Chance ließ sich der junge Gnaser nicht entgehen und netzte aus kurzer Distanz zum 1:0 ein. Ein optimaler Auftakt für die Gnaser und ihrem neuen Trainer Christian Puntigam.

Der tiefe Boden ließ kein gutes Spiel aufkommen und so gab es in der Folge wenig gute, nennenswerte Aktionen, die Abwehrreihen standen auf beiden Seiten gut und so spielte sich das Geschehen zumeist zwischen den beiden Sechzehnern ab. Beide Mannschaften waren bemüht, aber zwingende Torchancen gab es bis kurz vor der Pause praktisch keine. Die Fehringer hatten zwar leichte spielerische Vorteile, aber außer ein paar Halbchancen durch Mild, der nach einer Kriegl-Flanke den Ball übers Tor beförderte (9.) und einem vergebenen Kopfball von Dolinar nach Freistoß von Kriegl (27.), gibt es nicht viel zu erwähnen. In der 21. Minute schied Gnas-Zugang Lackner verletzt aus und wurde durch Heiko Wohlmuth ersetzt, der nach seiner langen, verletzungsbedingten Pause sein Comeback feierte. Einen Eckball von Kriegl köpfelte Dolinar am Tor vorbei (35.).
In der 43. Minute jagte der Gnaser Raphael Kniewallner nach einem Querpass aus rund 20 m die Kugel knapp über das von Pfeiler gehütete Gästetor.
Kurz vor dem Pausenpfiff von Schiedsrichter Brunner schlugen die Gnaser doch noch einmal zu. Matthias Schadler setzte sich auf der linken Seite durch und flankte in den Strafraum. Dort stand Gnas-Stürmer Daniel Haas am rechten 5-er Eck goldrichtig und beförderte den Ball mit dem Kopf an Torhüter Pfeiler vorbei zum 2:0 in die Maschen. Wenige Sekunden später verabschiedeten sich die Spieler zur Halbzeitpause in die Kabinen.

Auch in Hälfte zwei änderte sich nicht viel am mäßigen Spielniveau. Die Gnaser verwalteten nun den 2-Tore Vorsprung und versuchten  über gelegentliche Konter zum Ziel zu kommen. Zwingende Torchancen schauten dabei aber nicht heraus.
In der 56. Minute köpfelte Daniel Haas einen Freistoßball von Christoph Haas am Tor vorbei. Ein Freistoß von Repina zog übers Tor von Roth hinweg (70.). Nach einem Patzer in der Gnaser Abwehr rettete Roth vor Repina und Felix Glanz (77.). Nach einem Eckball konnte Christoph Haas den Schuss eines Gästespielers vom Fünfereck noch aus dem Gefahrenbereich schlagen. In der Schlussphase versuchten die Gäste vergeblich, dem Spiel noch eine Wende zu geben, aber der Gnaser Abwehrriegel hielt dicht und so blieb es beim verdienten 2:0-Derbysieg, womit die Gäste nun bereits das vierte Spiel gegen Gnas in Folge ohne Torerfolg blieben.

Am kommenden Freitag wartet bereits das nächste Derby, diesmal geht es gegen den Nachbarn aus Bad Gleichenberg. Die Gleichenberger kommen mit einem Erfolgserlebnis nach Gnas. Vor dem 4:1-Sieg gegen Frannach trennte man sich allerdings noch von Trainer Hans Pigel. Interimsmäßig ist nun Nejc Omladic Spielertrainer. Das Derby beginnt um 19 Uhr in Gnas und wird von SR Aliu aus Graz geleitet.


 

Der sportliche Leiter der Gnaser, Andy Zach (links) im Gespräch mit Fehring Co-Trainer Philipp Kern.
 

Siegessicher vor dem Derby: Der neue Gnas-Trainer Mag. Christian Puntigam.
 

Die sportliche Führung der Gnaser mit Platzsprecher Dir.Walzl (Mitte) und dem neuen SL-Stv. Sägner (2.v.li).
 

Sportkoordinator Friedl (links) und Präsident Schwarz stellen den neuen SL-Stv.Franz Sägner vor.
 

Fanartikel-Verkäufer Reini Pachler drückt die Kassierin Lydia Kniewallner an sich.
 

Bei einer Aufwärmpause der Gnaser - rechts Trainer Puntigam.
 

Matchballsponsor Johann Niederl von der Fa. Swietelsky mit Präsident Schwarz.
 

Fehring-Trainer Darko Daljevic.
 

Fehring-SL Pfister (links) mit Gnas-Ordner Johnny Maier und St.Anna-Obmann Weidinger.
 

Match- und Matchballsponsor Alois Niederl (Mitte) von der Fa. Niederl GmbH Stalltechnik, Ebersdorf.
 

Die Gnaser Mannschaft um Kapitän Christoph Haas vor dem Spiel gegen Fehring.
 

Fehring-Kapitän Heuberger (rechts) mit seinen Mannschaftskollegen.
 

Das Schiedsrichterteam führt die Mannschaften aufs Feld.
 

Die Gnaser haben Aufstellung genommen.
 

Die Fehringer Mannschaft.
 

Die Spieler bei der persönlichen Begrüßung.
 

Wer hat Platzwahl und wer Anstoß ?
 

Den Ehrenankick nehmen die Match- und Matchballsponsoren, der Chef der Fa. Stalltechnik Niederl GmbH, Alois Niederl (links) und der Vertreter der Fa. Swietelsky, Johann Niederl mit Sohn vor.
 

Die Gnaser feiern das schnelle 1:0 mit ihrem neuen Trainer.
 

Spielte wieder in der Sechserrolle: Matthias Schadler bereitete das 2:0 durch Daniel Haas vor.
 

Eine Spielszene im Fehringer Strafraum.
 

Gnas-Neuzugang Andreas Lackner wird vom Ex-Gnaser Christian Landl bedrängt.
 

Kopfballduell Zimmermann gegen Kriegl.
 

Benjamin Puntigam geht an Andreas Glanz vorbei.
 

Gnas-Kapitän Christoph Haas im ersten Stock.
 

Comeback von Heiko Wohlmuth in der 21. Minute.
 

Christian Puntigam mit Anweisungen.
 

Rene Obendrauf gab das Assist zum 1:0 durch Kniewallner.
 

Weinrauch wird vom Schützen zum 2:0, Daniel Haas verfolgt.
 

Fehring-Kapitän Heuberger zieht voll durch, Daniel Haas in Abwehrstellung.
 

Repina gegen drei Gnaser.
 

Die Gnaser Abwehr in Bedrängnis.
 

Matthias Heuberger am Ball, daneben Innenverteidiger Christian Schadler.
 

Kopfballduell zwischen Weinrauch und Obendrauf.
 

Gnas-Verteidiger Zimmermann im Zweikampf mit Kriegl.
 

Christian Landl (links) contra Matthias Schadler.
 

Dieser Kopfball von Dolinar geht am Tor vorbei.
 

Daniel Haas versucht an Heuberger vorbeizukommen.
 

Repinas Versuch zum Abschluss zu kommen, scheitert an der gut stehenden Gnaser Abwehr.
 

Neun Spieler auf engstem Raum.
2:0 für USV Gnas durch Daniel Haas.

Matthias Schadler (ganz links) flankt zur Mitte....
 

...Daniel Haas (3.v.rechts) ist per Kopf zur Stelle.
 

...die Gnaser feiern den Torschützen (2.von links).
 

Weinrauch und Gnas-Verteidiger Klenner am ziemlich feuchten Boden.
 

Kein Durchkommen gibt es hier für die Fehringer Angreifer.
 

Klenner im Duell mit Repina.
 

Gnas-Torhüter Roth klärt vor Repina.
 

Raphael Kniewallner, 1:0-Torschütze (links) im Duell gegen Dier.
 

Christian Schadler enteilt Blaz Dolinar.
 

Christian Fink kommt hier etwas zu spät.
 

Gnas-Torhüter Roth holt einen hohen Ball herunter.
 

Benjamin Puntigam geht an Jernej Repina vorbei.
 

Die Fehringer versuchten in der Schlussphase den Gnaser Abwehrriegel zu knacken - vergeblich.
 

Gewonnen ! - Ein wichtiger Sieg im Kampf um die Tabellenspitze.
 

Das siegreiche Trainerduo, Christian Puntigam (rechts) mit Co-Trainer Leo Suppan.
 

Sie machten die Tore zum richtigen Zeitpunkt: Raphael Kniewallner (links) und Daniel Haas.
 

Gnas-SektionsleiterMarc Trummer (rechts) mit dem neuen Sektionsleiter-Stv. Franz Sägner aus Grabersdorf.