34. Hallenfußballturnier in der Gnaser Sporthalle am 17.12. und 26.12.2017.



Ligaportal


Fanreport Sport Union Sport Union

Spielberichte

Gnas deklassiert Bad Gleichenberg 5:0 !

17. Runde, am 2013-04-12
Bericht von: Luis Niederl
USV Gnas - TUS Bad Gleichenberg  5:0 (3:0)


USV Gnas: Roth; Klenner (80. Hödl), C.Schadler, C.Haas, Zimmermann; B.Puntigam, M.Schadler (61.Lackner); Wohlmuth, Obendrauf (78. T.Puntigam), Kniewallner; D.Haas.
TUS Bad Gleichenberg: Rudman, F.Hölbling, M.Hölbling, Gashi (71. Golob), Pavic (84. Huber), Krobath, Greimel (76. Milak), Omladic, Fink, Ponstingl, Prvulovic.
Tore: Obendrauf (8., 29., 74.), M. Schadler (13.), D. Haas (79. Elfer).
Rote Karte: Rudman (76.).
Gelbe Karten: M.Schadler, Zimmermann bzw. Greimel, F. Hölbling.
Gnas, 500 Zuseher, SR Aliu, Ass. A.Hasanovic, Steuber.
Match & Matchball Sponsor

Bereits drei Tage nach dem Derby gegen Fehring stieg in Gnas das nächste Derby. Diesmal kam Bad Gleichenberg nach Gnas. Seit Donnerstag haben die Nachbarn mit Mag. Peter Hochleitner einen neuen Trainer. Und sie kamen mit einem Erfolgserlebnis nach Gnas. Frannach wurde in der letzten Runde mit 4:1 nach Hause geschickt. Auf die Puntigam-Truppe wartete demnach eine schwere Aufgabe. Dachte man, aber es kam ganz anders. Der Regen vor dem Spiel machte den Boden zwar noch tiefer, als er schon gegen Fehring war, er war aber bespielbar. Gnas-Trainer Puntigam hatte aufgrund des großen Kaders die Qual der Wahl und so gab er Wohlmuth gegenüber Lackner den Vorzug. Ansonsten lief die gleiche Mannschaft aufs Feld, wie am Dienstag gegen Fehring. Diesmal wohnten rund 500 Zuseher dem Derby gegen den unmittelbaren Nachbarn bei.

In den ersten Minuten gab es gegenseitiges Abtasten, es spielte sich alles im Mittelfeld ab. Doch nach 8 Minuten änderte sich bereits das Bild entscheidend.  Gnas-Mittelfeldspieler Heiko Wohlmuth spielte einen Querpass nach links zu Matthias Schadler. Schadler beförderte den Ball halbhoch in Richtung Gleichenberg-Strafraum. Rene Obendrauf nahm den Ball an und setzte ihn neben Goalie Rudman ins linke Eck. 1:0 und großer Jubel um den Torschützen.
Die Gnaser kontrollierten mit zunehmender Spieldauer das Match und ließen Ball und Gegner laufen. Fünf Minuten später schlug es erneut im Tor von Rudman ein. Raphael Kniewallner zog über rechts davon und passte in den Strafraum. Der Ball ging durch die gesamte Abwehr hindurch und kam zu Matthias Schadler, der am linken 16er Eck angebraust kam, Schadler nahm sich ein Herz und zog voll durch - und traf ! Gegen diesen "Strich" hatte Rudmann nicht den Funken einer Chance. 2:0 nach bereits 13 Minuten !
Die Angriffe der gut spielenden Gnaser wurden in der 29. Minute mit einem weiteren Treffer belohnt. Abermals lief Kniewallner der Abwehr auf der rechten Seite davon und seinen Stanglpass verwertete Rene Obendrauf zum 3:0.

Die erste Halbchance der Gäste hatte Pavic in der 45. Minute. Auf der linken Seite setzte er sich gegen Klenner und Kniewallner durch. Sein Schuss zog rund einen halben Meter über die Querlatte. Wenig später schickte SR Aliu die Mannschaften in die Kabinen. Verdiente 3:0-Pausenführung, die Gnaser beherrschten das Spielgeschehen nach Belieben.

Beide Mannschaften kamen unverändert zurück. Die Gnaser kontrollierten weiter das Spiel, die Gleichenberger kamen nun zu mehr Ballkontakten als in der ersten Halbzeit, ohne wirklich gefährlich zu werden. Mehr als zwei Halbchancen schauten dabei nicht heraus.Omladic setzte in der 64. Minute einen Freistoß übers Tor von Roth und ein Flachschuss von Pavic zog knapp am linken Pfosten vorbei, entweder war der Ball leicht abgefälscht oder Torhüter Roth hatte seine Fingerspitzen im Spiel. Der nachfolgende Eckball war auch nicht von Erfolg gekrönt (65.).

In der 74. Minute schlugen die Gnaser erneut zu. Andreas Lackner, der in der 61. Minute für Matthias Schadler ins Spiel kam, legte für Rene Obendrauf auf und der bedankte sich mit seinem dritten Tor an diesem Abend. 4:0 für Gnas und das war noch nicht alles.
Schon eine Minute später kam Kniewallner an Torhüter Rudmann vorbei, wurde aber abgedrängt, so dass die gute Gelegenheit dahin war.
Kurz darauf trat abermals Andreas Lackner mit einem idealen Pass in den Strafraum in Erscheinung. Verteidiger Klenner nahm den Ball mit und wurde von Torhüter Rudman des Leders unsanft beraubt. Torraub und Ausschluss für den Gästetorhüter sowie Elfmeter für Gnas. Und diese Chance ließ sich der Elferschütze vom Dienst, Daniel Haas nicht entgehen. Mit einem trockenen Schuss in die linke Ecke gab er dem Ersatzgoalie Milak das Nachsehen. 5:0 !

Bei den Gnasern gab es in der Folge noch zwei Wechsel. Für Stefan Klenner kam Sebastian Hödl (80.) und für den dreifachen Torschützen Rene Obendrauf, der übrigens mit viel Applaus verabschiedet wurde, brachte Trainer Christian Puntigam seinen Namensvetter Tobias Puntigam ins Spiel. Am Spielgeschen und am Spielstand änderte sich bis zum Schlusspfiff von SR Aliu nichts mehr und so konnten die Gnaser am Ende über einen überzeugenden Kantersieg jubeln.

Die nächsten drei Spiele finden auswärts statt. Zuerst geht es nach Pöllau, dann nach Pischelsdorf und am 1. Mai zum Nachtrag nach Frannach. Das sind drei sehr schwere Aufgaben für die Puntigam-Truppe. Können die Gnaser diese schweren Hürden meistern ? Fällt in den nächsten drei Spielen bereits eine Vorentscheidung im Titelkampf ? Nach dem Frannach-Spiel wissen wir vielleicht mehr.


 

Der neue Trainer der Gleichenberger, Mag. Peter Hochleitner.
 

Match- und Matchballsponsor war BSM-TECH, die Firma von Walter Krobath aus Baumgarten.
 

Der Kapitän der Gäste, Nejc Omladic.
 

Woche-Reporter Walter Schmidbauer mit der Mutter von Sebastian Hödl.
 

Auf dem Weg zur Aufstellung.
 

Die Gäste aus Bad Gleichenberg.
 

Begrüßung der Spieler.
 

Trainer Mag. Hochleitner zu Beginn des Spieles.
1:0 für Gnas durch Rene Obendrauf in der 8. Minute.

Wohlmuth (Nr.10) spielt einen Querpass nach links zu Matthias Schadler...
 

....Matthias Schadler hebt den Ball gefühlvoll in den Strafraum, Rene Obendrauf nimmt den Ball an......
 

....und bezwingt Keeper Rudman...
 

....Obendrauf dreht jubelnd ab.
 

Duell zwischen Pavic und Klenner.
 

Das Bild täuscht ! Nur hier sehen die Gnaser dem Ball nach.
2:0 für Gnas durch Matthias Schadler in der 13. Minute.

Kniewallner (Nr.3) spielt einen Querpass...
 

....der Ball geht durch die gesamte Abwehrreihe, Matthias Schadler kommt an den Ball und haut vom 16er Eck drauf los.. keine Chance für Goalie Rudman.
 

....der Torschütze läßt sich feiern.
 

Gnas-Trainer Christian Puntigam an der Outlinie.
 

Omladic mit dem Ball auf Brusthöhe.
 

Gnas-Innenverteidiger Christian Schadler.
 

Pavic kommt nicht an Christian Schadler vorbei.
 

Kniewallner gegen Pavic.
 

Dicke Luft im Gleichenberger Strafraum.
 

Heiko Wohlmuth contra Pavic. Links Ponstingl.
3:0 für Gnas durch Rene Obendrauf in der 29. Minute.

Kniewallner bringt einen Stanglpass in den Strafraum....
 

.....Obendrauf (am Boden) bringt das Leder im gegnerischen Tor unter....
 

...Obendrauf (2.v.rechts) freut sich über sein Tor.
 

Heiko Wohlmuth im Duell mit dem Ex-Gnaser Markus Fink.
 

Der Ex-Gnaser Stefan Ponstingl.
 

Heiko Wohlmuth und Benjamin Prvulovic.
 

Kniewallner führt den Ball....
 

...und wird Augenblicke später von Greimel gefoult. Gelb für den "Sünder".
 

Gnas-Torhüter Roth hatte einen ruhigen Arbeitstag.
 

Kurz vor der Pause setzt sich Pavic durch. Sein Schuss geht einen halben Meter übers Gnaser Tor.
 

Omladic (am Boden) war noch der beste Gleichenberger.
 

Der Freistoß von Omladic ....
 

...zieht über die Querlatte.
 

Den Schuss von Pavic...
 

...lenkt Roth zur Ecke.
4:0 für Gnas durch Rene Obendrauf in der 74. Minute.

Obendrauf (durch Schiedsrichter verdeckt) verwertet ein Zuspiel von links durch Lackner...
 

...der Torschütze läuft jubelnd zur Betreuerbank...
 

...und wird von Trainer Puntigam und Co-Suppan beglückwünscht....
 

....und von den Kollegen gefeiert.
5:0 für Gnas durch Daniel Haas in der 79. Minute.

Klenner nimmt einen herrlichen Pass von Lackner (Nr.13) an und wird von Goalie Rudman gefoult..
 

...Rote Karte für Torhüter Rudman und Elfer für Gnas...
 

...der Elferschütze vom Dienst, Daniel Haas schießt zum 5:0 ein.
 

Das war auch der Endstand !
 

Die Gnaser machen die Welle.
 

Gleichenberg-Obmann Jörg Siegel mit dem sportlichen Leiter Andy Zach.
 

In der Kabine wird der Sieg gefeiert.
 

Sie machten die Tore (von links): Matthias Schadler, Rene Obendrauf und Daniel Haas.
 

In dieser Saison schon 10 Spiele ohne Gegentreffer: Die Torhüter Taucher (links) und Roth.
 

Eine gesellige Runde mit dem Chef der jungen Paldauer, Luis Hirschmann (3.v.links).
 

Wirtschaftsbeirat Günter Niederl (links) mit Präsident Schwarz und SL Marc Trummer.